Jahreshauptversammlung am 27.06.2019

Trotz sommerlicher Hitze fand sich erfreulicherweise wieder eine stattliche Anzahl an Mitgliedern zur diesjährigen Jahreshauptversammlung ein. Der Vorsitzende Manfred Knopke berichtete, dass der CDU Gemeindeverband Hambrücken derzeit aus 112 Mitgliedern besteht. Nach der Begrüßung und der Totenehrung berichtete Schriftführerin Sandra Striegel-Moritz über die vergangenen Aktivitäten wie z.B. den Weihnachtsmarkt, die Winterwanderung, dem Erstellen und Verteilen des Abfallkalenders, der Mitgliederbefragung zur Gemeinderatswahl und natürlich der Kommunal- Europa- und Kreistagswahl. Die Enttäuschung über die erzielten Wahlergebnisse war bei allen deutlich zu spüren. 
Manfred Knopke bedankte sich in seinem Vorstandsbericht für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung innerhalb der CDU, aber auch für die mit der Jungen Union bzw. Jungen Liste. Ebenso bedankte er sich bei allen Gemeinderatskandidatinnen und –kandidaten für ihr Engagement. Im Januar 2020 findet bereits die nächste JHV statt. In der wird dann ein/eine neue/r Vorsitzende/r gewählt. Dies nachdem der derzeitige Vorsitzende Manfred Knopke, wie seit einiger Zeit bereits angekündigt, nicht mehr antritt. Kassiererin Tanja Köhler verlas einen zufriedenstellenden Kassenbericht. Die beiden Kassenprüfer Theo Mahl und Egon Drexler bescheinigten ihr eine einwandfreie und vorbildliche Kassenführung, sodass die Entlastung einstimmig erfolgte. Fraktionsvorsitzender Theo Mahl blickte auf die Arbeit im Gemeinderat zurück. Er hob hervor, dass alle wichtigen kommunalpolitischen Themen von der CDU maßgeblich mitgestaltet wurden. Deshalb ist es verwunderlich, dass diese Arbeit nicht in den Wahlergebnissen honoriert wurde.  Auch der Vorsitzende Manfred Knopke bedauerte sehr, dass die Wähler doch eher europa- und bundespolitisch orientiert gewählt haben. Für ihn ist es sehr enttäuschend, dass insbesondere das weit über ein Normalmaß hinausgehende Engagement der CDU Fraktion im Gemeinderat und die dadurch für alle Bürgerinnen und Bürger eigentlich doch spürbaren positiven Auswirkungen in der Gemeinde kaum Interesse bzw. keine Beachtung finden. Aus den Händen von Manfred Knopke und Sandra Striegel-Moritz erhielt Theo Mahl die Ehrung für 25 Jahre Mitgliedschaft im CDU Gemeindeverband. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Heinz Braun und ebenso der leider verhinderte Michael Ottliczky geehrt. Da in diesem Jahr keine Neuwahlen stattfanden, endete mit einem kurzen Ausblick auf die kommenden Termine die Jahreshauptversammlung 2019.

Nominierung der Kandidatinnen und Kandidaten zur Gemeinderatswahl

Am Donnerstag 10. Januar 2019 hatte der CDU Gemeindeverband Hambrücken seine Mitglieder zur Nominierungsversammlung für die Gemeinderatswahl am 26. Mai 2019 eingeladen. Zur Nominierungsversammlung war eine stattliche Anzahl der Mitglieder erschienen. Vorstand Manfred Knopke dankte allen für ihre Bereitschaft, für die Liste der CDU Hambrücken zu kandidieren und sich mit ihren Ideen und ihrem Wissen für die Gemeinde und die Bevölkerung von Hambrücken zu engagieren.Erfreulich war, dass die derzeit für die CDU aktiven Gemeinderätin und Gemeinderäte wieder bereit waren zu kandidieren, und mit den neuen Kandidaten wurde ein Verjüngungsprozess eingeleitet. Wir sind davon überzeugt, dass wir den erfolgreichen Weg der Vergangenheit fortsetzen bzw. noch weiter voran bringen können.Durch die Stichwahlen waren mehrere Wahlvorgänge erforderlich und so zog sich die Versammlung des sehr harmonischen Ablaufs in die Länge. Somit sind wir für die Zukunftsthemen unserer Gemeinde gut aufgestellt, sei es z.B. bei den Kindergärten, den Schulen, Recht, Bauwesen, Gesundheitswesen, Seniorenarbeit, der Digitalisierung, bei den Vereinen oder dem Umweltschutz. Nach dem Stimmenergebnis werden in der Reihenfolge auf der Liste folgende Kandidatinnen und Kandidaten für den CDU Gemeindeverband antreten: Sandra Striegel-Moritz, Theo Mahl, Dr. Marc Wagner, Manfred Knopke, Karlheinz Batschauer, Egon Drexler, Karlheinz Debatin, Christian Kretzler, Christian Manz, Gottfried Neuberth, Florian Debatin, Doris Rothermel-Peters, Steffen Riedel und Horst Soder.